Qi

 
 

Qi ist in der Traditionellen Chinesischen Medizin die Grundlage aller Substanzen und kann unserem Verständnis nach als Energie verstanden werden.

Ursprungs-Yuan-Qi ist das vorgeburtliche Qi und wird durch das nachgeburtliche Qi ergänzt. Es erwärmt und aktiviert alle Organe und fördert die Entwicklung und das Wachstum des ganzen Körpers. Nachstehend die wichtigsten Qi-Formen und Begriffe:

Nahrungs-Gu-Qi entsteht in der Milz und befördert die Wandlung von Nahrung in Qi und den Qi-Transport innerhalb des Körpers.

Gamma-Zong-Qi ist das Atmungs-Qi, es unterstützt die Atmung, hilft dem Herzen und der Lunge bei der Verteilung von Sauerstoff und Blut.

Kloses-Qing-Qi wird von der Lunge aufgenommen.

Wahres Zhen-Qi bereitet Nahrungs-Gu-Qi auf

  1. -Abwehr Wei-Qi zirkuliert an der Körperfläche und schützt vor äußeren, pathogenen Faktoren. Es reguliert die Körpertemperatur und die Schweißproduktion.

  2. -Nähr-Jing-Qi ernährt den Körper.

  3. Aufrechtes Zheng-Qi ist der Sammelbegriff für die Schutzfunktionen der Qi-Formen.


<< zurück zur Startseite                                                            >> weiter zu Yin und Yang

Das Qi in der Traditionellen Chinesischen Medizin